Schreibanlass für Klasse 3, 4 und höher

3-Minuten-Schreiben: Schreibimpuls für Klasse 3 und aufwärts! (Schreibanlass)

Das „3-Minuten-Schreiben“ ist ein kurzer Schreibanlass für Klasse 3 (und höher) und kann ein netter Stundeneinstieg sein oder auch genutzt werden, um eine kurze Entspannungsphase einzuläuten. Auch können die Schüler diese Aufgabe nutzen, um „den Kopf frei zu bekommen“. Nach einem Test zum Beispiel kann dieser Schreibanlass gut eingesetzt werden.

Wie funktioniert das 3-Minuten-Schreiben?

Weiterlesen

Lernwörter üben mit Aufgaben-Kartei

Lernwörter üben in Klasse 2 (Karteikarten)

Das Üben von Lernwörtern gehört zum Deutschunterricht in der Grundschule einfach dazu. Die Kinder sollen sich Wörter einprägen und Sicherheit beim Schreiben von schwierigen Wörtern gewinnen. Gerade in Bezug auf den geforderten Basiswortschatz kann die Arbeit mit Lernwörtern sehr hilfreich sein. Doch Vorsicht: Allein das Üben und Auswendiglernen von Wörtern garantiert keinesfalls, dass sich die Rechtschreibung der Schüler verbessert! Vielmehr brauchen die Kinder auch Einsicht in die Einheiten von Schriftsprache (Silben, Signalgruppen, Morpheme, Präfixe, Suffixe, mehrteilige Grapheme und orthografische Muster …) und Weiterlesen

Spannender Rechtschreibunterricht in der Grundschule

„Sp“ und „St“ – ein Thema für den Rechtschreibunterricht in der Grundschule

Zum Ende der ersten Klasse thematisiere ich im Fach Deutsch die mehrteiligen Grapheme „St“ und und „Sp“. Viele Kinder haben mit der Schreibung von „St“ und „Sp“ Probleme – selbst in höheren Klassen lese ich noch häufig „Schtrumpf“ oder „Schpaß“. Es gibt gewiss genügend Übungen und Arbeitsblätter zu diesem Thema, jedoch hatte ich die Idee, den Rechtschreibunterricht für die Kinder ein wenig spannender zu gestalten. Ich hatte die Idee, eine Geschichte zu schreiben, welche die Kinder motiviert und als Merkhilfe dienen kann. Kinder, die ein Thema als bedeutsam wahrnehmen, merken sich Inhalte dieses Themas schneller und langfristiger.

Stino und Spino – die streitenden Monster

Weiterlesen

Karten für ein Partnerdiktat (Grundschule)

Karten für ein Partnerdiktat (Grundschule)

Das Partnerdiktat in der Grundschule ist eine gute Möglichkeit, um Schreib- und Lesefähigkeiten der Schüler und zu fördern und die Zusammenarbeit zu stärken. Eine einfache Form des Partnerdiktats ist auch schon in Klasse 1 möglich. Das Beste: Die Schüler haben meist großen Spaß daran! Vor allen Dingen das Kontrollieren der Wörter wird von Schülern sehr ernst genommen. Da abwechselnd geschrieben und kontrolliert wird, kommt jeder Schüler mal in den Genuss, „Lehrer“ sein zu dürfen. Weiterlesen

Mumicharaktere aus dem Schreibanlass für Klasse 1

Schreibanlass für Klasse 1: MUMI, das Monster

Als Schreibanlass für Klasse 1 nutze ich häufig Bilder: Die berühmt-berüchtigten Eichhörnchen, Bilder von berühmten Künstlern oder auch Fotos. Auch kann man gut Gegenstände nutzen, wie Knöpfe oder ein Stück Stoff oder Fell. Viel zu selten hingegen nutze ich eine Geschichte als Schreibanlass … dabei bietet sich die Geschichte durch die Schriftform doch sehr an! Aufgrund der vielen Wiederholungen eignen sich Reihengeschichten sehr gut als Schreibanlass. Sie geben den Kindern eine feste „Geschichtenstruktur“ vor, welche die Kinder als Gerüst für eigene Texte nutzen können (aber nicht müssen!). Bekannte Reihengeschichten sind z.B. „Vom Löwen, der nicht schreiben konnte…“ oder auch „Der Grüffelo“. Doch selbst ist die Frau: Ich brauchte neues Schreibanlassmaterial und habe deshalb eine eigene Geschichte verfasst und entsprechendes Zusatzmaterial vorbereitet. Natürlich habe ich die Geschichte bereits im Unterricht erprobt und möchte sie, nachdem die Kinder viel Freude an der Geschichte hatten und viele Geschichten schrieben, mit euch teilen. :-) Weiterlesen

Arbeitsblatt Lesenlernen

Lesenlernen in Klasse 1: Namenlese-Arbeitsblatt

Lesen mit wenigen Buchstaben ist langweilig. 

Gerade bei silbenorientierten Lehrgängen wird oft chorisches Lesen im Klassenverband genutzt, um erste Silben gemeinsam zu erlesen. Die Kinder lesen hier die abgedruckten Silben in gleichbleibender Geschwindigkeit laut vor… „Ma … Me … Mi … Mo … Mu„. Zwar kann man hier Spielereien und Tricks anwenden, die das Lesen interessanter gestalten (z.B.: „Jetzt lesen wir mal gaaanz leise.“, „Jetzt lesen nur die Kinder an der Fensterwand und die anderen hören mal zu und passen auf, ob das gut klappt. Danach wechseln wir.“, „Jetzt lesen wir mal mit ganz tiiiefer Stimme.“ usw.) , doch ein sinnentnehmendes Lesen ist hier logischerweise unmöglich. Die SuS lesen stumpf vor, welche Buchstaben sie erkennen und versuchen diese zu verknüpfen. Bevor ich nun aber zu kritisch klinge: Dieses chorische Lesen hat durchaus seine Berechtigung im Unterricht! Die SuS können durch stetiges Wiederholen lernen, wie einzelne Buchstaben zusammengezogen werden beim Lesen („S“ und „U“ ergibt „Su“), Buchstabenformen können sich so gemerkt auch werden und auch schwache SuS können ohne große Angst im Chor mitlesen (sich durchschummeln). Wer jedoch in den ersten Stunden nur chorisch sinnentleerte Silben lesen lässt, kann bei einigen Schülern das Interesse am Lesen schnell schmälern – das ist zumindest meine Überzeugung. Weiterlesen